Stammtisch

                                                  Logo TGV Hofbieber cmyk

Termine: unregelmäßig 3 x pro Jahr   
Beginn: Jeweils um 19.00 Uhr
Ort: Wechselt in den Gasthöfen der Mitgliedsbetriebe

Einladungen:
Einladungen erfolgen jeweils ca. vier Wochen vorher per Mail, Homepage, Newsletter und Mitteilungsblatt Blickpunkt.
Die ersten beiden Getränke am Stammtisch für die Mitglieder sind frei. Dazu gibt es einen Essensgutschein im Wert von 5,--€ pro Mitglied.

TGV-Stammtisch im Bauernhof-Cafe Böhm in Allmus

Dreimal pro Jahr führt der Tourismus- und Gewerbeverein einen Stammtisch u.a. auch als Informationsveranstaltung für seine Mitglieder durch. Bei zeitgemäßen und interessanten Themen gibt es jeweils viele gute und auch neue Informationen und Ideen.

Schwerpunktthema des Februar-Stammtischs war „Der Desktop ist tot: Es lebe das Android-Smartphone und Google - Ohne bestmögliche Nutzung lokaler Dienste und Apps droht Kundenverlust“

Der Vorsitzende, Eugen Domhöfer, konnte die zahlreich erschienen Mitglieder begrüßen und übergab das Wort dem Referenten, Internet-Redakteur Thomas Noll.

Mittels einer ausführlichen Präsentation informierte Thomas Noll -der auch Vorstandsmitglied des Tourismus- und Gewerbevereins ist- darüber, dass sich der Bereich des Online-Marketings mit rasender Geschwindigkeit verändert. Einen entscheidenden Beitrag dazu leisten Smartphones mit ihren vielfältigen Funktionen und Apps. Gestützt auf repräsentative Zahlen und Statistiken war festzustellen, dass schon längst viele Kaufentscheidungen auf mobilen Geräten getroffen werden. Der Desktop-PC dient somit nur noch als BackUp. Ebenso deutlich verändert sich die Mediennutzung der User. Noch in diesem Jahr wird das Internet den TV-Konsum überholen. Soziale Netzwerke bleiben weiterhin wichtig, trotz Skandalen und Datenschutz. Unternehmen sind herausgefordert die wichtigsten Apps zu nutzen, um auf Kundenseite bei der Recherche am Smartphone bestmöglich aufgestellt zu sein. Welche Apps und Tools das sind, erklärt Thomas Noll in seinem Vortrag.

Im Auftrag des Vorstands konnte Geschäftsführer Klaus-Dieter Eckstein anschließend die Mitglieder zu einer kleinen Brotzeit mit Getränken einladen. Hier wurde die Zeit dann noch zu ausgiebigen Gesprächen genutzt.