Astronomische Himmelsvorschau für Februar 2024

Astronomische Himmelsvorschau für Februar 2024

O wie Orion und W wie das Himmels-W

Unsere Februar-Himmelsreise beginnen wir nach Einbruch der Dunkelheit und richten unseren Blick senkrecht nach oben. Dort erkennt man ein markantes Sternenmuster aus fünf fast gleichhellen Sternen, geformt wie der Buchstabe „W“.  Dieses sogenannte „Himmels-W“, zum Sternbild der Cassiopeia gehörend, zählt mit dem gegenüberliegenden Großen Wagen zu den bekanntesten Sternenmustern, die von unserem 50. nördlichen Breitengrad aus das ganze Jahr über sichtbar sind.

Beherrscht wird der südliche Winterhimmel jedoch nach wie vor vom sog. Wintersechseck. Beim Wintersechseck handelt es sich um kein Sternbild, sondern um eine große Figur aus sechs hellen Sternen verschiedener Sternbilder. Im Uhrzeigersinn folgen auf Rigel im Orion zuerst Sirius (im Sternbild Großer Hund), dann Procyon (im Kleinen Hund), Castor (in den Zwillingen), Capella (im Fuhrmann) und schließlich Aldebaran im Stier. Insbesondere der Orion mit seinen drei markanten Gürtelsternen ist eines der augenfälligsten Sternbilder. Seine sieben Sterne leuchten alle sehr hell und man kann sich den Körper des berühmten Himmelsjägers gut vorstellen. Es lohnt sich, mit dem Fernglas direkt unter die Gürtelsterne zu schauen. Dort sieht man einen diffusen Nebelfleck, den Orionnebel. Dabei handelt es sich um eine Region aus leuchtendem Wasserstoffgas, in der neue Sterne entstehen.

Unübersehbar ist zudem der blauweiß strahlende Sirius – er ist der hellste von der Erde aus sichtbare Stern am Himmel und nur in der kalten Jahreszeit zu sehen. Sein Funkeln in allen Regenbogenfarben ist ein echter Hingucker. Sirius hat eine Oberflächentemperatur von 10.000 Grad Celsius und ist damit ca. 4.000 Grad Celsius heißer als unsere Sonne. Zudem besitzt Sirius etwa die dreifache Masse der Sonne.

Mit voranschreitender Nacht tauchen im Osten mit den Sternbildern Krebs, Löwe und Bootes bereits die ersten Frühlingsboten am Horizont auf, die in den kommenden Monaten viele interessante Objekte für Fernglasbeobachtungen bereithalten. Eines davon ist im Sternbild Krebs der offene Sternhaufen Praesepe, was auf Lateinisch Krippe bedeutet.

Vollmond ist am 24. Februar und der Rosenmontag wird von einem hübschen Sichelmond kurz nach der Neumondphase begleitet. Was die Planeten betrifft, so zeigt sich der Februar am Nachthimmel eher schwach. Venus ist weiterhin am Morgenhimmel vertreten, auch wenn die Sichtbarkeitsbedingungen deutlich ungünstiger werden. Jupiter ist Planet der ersten Nachthälfte, verlegt aber seine Untergänge in die Zeit vor Mitternacht. Uranus hält sich im Sternbild Widder auf und kann nach Einbruch der Dunkelheit mit dem Fernglas oder einem kleinen Teleskop beobachtet werden.

Was Sternschnuppenströme anbelangt, so ist der Februar der Monat mit den wenigsten Meteoren im Jahresverlauf. Nennenswert sind hier lediglich die Delta-Leoniden, die ihren Radianten im Sternbild des Löwen haben.

 

Sternenkarte Vereinigung der Sternfreunde e.V.

 

Hinweis: Bitte daran denken und zum Schutz der wildlebenden Tiere Kunstlicht vermeiden bzw. rücksichtsvoll nutzen. Die Beobachtung des Sternenhimmels ist bereits an den Ortsrändern möglich – Schutzgebiete sind tabu.   

 

Dr. Franz-Peter Schmidt, Sabine Frank und Roland Müller, Team Sternenpark Rhön

Infos zum Sternenpark Rhön: https://biosphaerenreservat-rhoen.de/sternenpark 

Anfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstaltungshinweise zu den öffentlichen 9-€-Führungen:

09.02.2024 um 20 Uhr: Astronomische Sternenführung in Hünfeld am Weinberg. Treffpunkt: Hünfeld, Wanderparkplatz Am Weinberg Veranstalter: VHS Landkreis Fulda. Alternativprogramm bei bewölktem Himmel, Absage bei Regen. Kosten: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren 9€. Anmeldung: Online über die VHS des Landkreises Fulda oder telefonisch unter der 0661 / 6006 1600 (Kursnummer VC1100104) (AnHi)

08.03.2024 um 19:30 Uhr: Astronomische Sternenführung in Ehrenberg-Wüstensachsen (Rhön). Treffpunkt: Bürgerhaus Wüstensachsen, Rhönstr. 18, 36115 Ehrenberg (Rhön). Veranstalter: Tourist-Information Ehrenberg in Kooperation mit dem Sternenpark Rhön. Alternativprogramm bei bewölktem Himmel; Absage bei Regen. Kosten: Erwachsene 9 € bzw. Kinder 11- 14 Jahre 4 €.  Anmeldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06683/9601-16 (JoHey)

12.03.2024 um 19 Uhr: Vortrag „Wie die Rhön zum Sternenpark wurde“. Referentin: Sabine Frank, Initiatorin und Wegbegleiterin. Treffpunkt: Bürgerhaus Wüstensachsen, Rhönstr. 18, 36115 Ehrenberg (Rhön).  Veranstalter: Stadt und Tourist-Information Gersfeld in Kooperation mit dem Sternenpark Rhön. Kosten: kostenfrei. Anmeldung ist nicht notwendig. Bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06683/9601-16 oder 06683/9601-26 (SaFra)

22.03.2024 um 19:30 Uhr: Astronomische Sternenführung in Hofbieber-Elters. Treffpunkt: Hofbieber-Elters; TP Wanderparkplatz, gegenüber Feuerwehrhauses Veranstalter: VHS Landkreis Fulda. Alternativprogramm bei bewölktem Himmel, Absage bei Regen. Kosten: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren 9€. Anmeldung: Online über die VHS des Landkreises Fulda oder telefonisch unter der 0661 / 6006 1600 (Kursnummer VC1100105) (AnHi)

28.03.2024 um 20:30 Uhr: Astronomische Sternenführung in Nüsttal-Hofaschenbach Treffpunkt: Himmelsschauplatz Hofaschenbach, 36167 Nüsttal-Hofaschenbach Veranstalter: VHS Landkreis Fulda Kosten: Erwachsene 9€ und Kinder ab 12 Jahren. Die Veranstaltung findet nur bei klarem bzw. leicht bewölktem Himmel statt.  Anmeldung: Online über die VHS des Landkreises Fulda oder telefonisch unter der 0661 / 6006 1600 (Kursnummer VC1100101); (MaGö)

28.03.2024 um 20:00 Uhr: Astronomische Sternenführung in Tann (Rhön). Treffpunkt: Friedrichshof bei Tann (Rhön), Koordinaten 50.64347, 10.05265, Anfahrt über Schweidhof. Veranstalter: Tourist-Information Tann (Rhön in Kooperation mit dem Sternenpark Rhön. Alternativprogramm bei bewölktem Himmel; Vortrag im Raum bei Regen. Kosten: Erwachsene 9 € bzw. Kinder 11- 14 Jahre 4 €.  Anmeldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder 06682/ 9611-11 oder 06682/9611-12 (BeHer)